LichtBlick behauptet jeder Anbieter nutzt Graustrom

From annawiki
Jump to: navigation, search

Auszug aus 2012-10-10 Email von der LichtBlick AG

Jeder Stromanbieter bekommt folglich aufgrund unvermeidlicher
Prognoseabweichungen regelmäßig gewisse Mengen Graustrom von den vier
Übertragungsnetzbetreibern in Rechnung gestellt
...
Nun ist die Ausgleichsenergie der Übertragungsnetzbetreiber teuer. 
LichtBlick vermindert den Bezug von "grauer" Ausgleichsenergie 
durch den kurzfristigen Bezug von ebenfalls "grauer" Energie 
von der Strombörse.

EWS

2012-10-25 Nachfrage bei EWS

Wenn das was Herr Kampwirth behauptet stimmt, dann fühle ich mich von EWS verschaukelt, denn ich dachte ich würde keinen Atomstrom mehr kaufen, da auf der EWS-Webseite unter http://www.ews-schoenau.de/sauberer-strom/stromherkunft.html steht:

0% Atomstrom

0% Kohlestrom

2012-10-25 Antwort von EWS

Frau Sladek: Sie brauchen sich nicht verschaukelt zu fühlen, denn unsere Aussage, dass Sie bei uns keinen Atomstrom kaufen, ist absolut richtig.

Natürlich gibt es auch bei uns Abweichungen von der Prognose, so gut ist niemand, dass es keinerlei Abweichungen gäbe. Aber wir gleichen die Abweichungen viertelstundengenau mit einem offenen Liefervertrag aus Kraftwärmekopplung aus. Das sind die 0,4 % aus hocheffizienter, klimaschonender Kraftwärmekopplung, die Sie in unserer Stromkennzeichnung 2010 - angehängt - finden. Im Jahr 2011 sind es 0,8 % Kraftwärmekopplung - die Stromkennzeichnung für 2011 wird in den nächsten Tagen veröffentlicht werden.