Graustrom-Greenwashing durch Atomausstieg selber machen

From annawiki
Jump to: navigation, search

Als Oekostrom deklarierter Strom von LichtBlick kann Atomstrom enthalten.

Betreiber und Unterstützer

Betreiber

Direkte Mitarbeiter

Unvollständge Liste:

  • Frau Melanie Ball - Hauptverantwortliche (Stand 2013-01-27), Sitz bei NaturFreunde Deutschlands e.V.

Trägerverbände

Ausgestrahlt.de, BUND, campact, Deutsche Umwelthilfe, NaturFreunde Deutschlands e.V., WWF, IPPNW, Grüne Liga und weitere sind Träger von "Atomausstieg selber machen".

Quelle: http://www.atomausstieg-selber-machen.de/fileadmin/user_upload/Downloads/atomausstieg.pdf

Hotline Betreiber

Die empfohlenen Unternehmen selbst (sic!): EWS, Naturstrom AG, LichtBlick AG, Greenpeace Energy.

Unterstützer

Siehe Ende der Seite.

Dubiose Aktivitäten

Verbreitung verbrauchertäuschender Lüge zur Stromherkunft

Auf dem ASM-Flyer heisst es

Wir empfehlen vier Stromversorger, ... 
Hier können Sie sicher sein, dass Ihr Geld nicht über Umwege 
doch für neue Atom- oder Kohlekraftwerke verwendet wird!

Quelle: http://www.atomausstieg-selber-machen.de/fileadmin/user_upload/Downloads/atomausstieg.pdf

Die LichtBlick AG handelt jedoch mit Strom an der Börse, dort ist nicht gesichert, dass der Strom nicht aus Atom- oder Kohlekraftwerken stammt.

Quelle: http://www.lichtblick.de/pdf/strom/info/strom_tuev_zertifikat.pdf

Das Geld fließt also wie folgt:

LichtBlick-Kunde -> LichtBlick -> Börse -> Graustromeinspeiser

Und bei Graustrom kann natürlich auch Atomstrom dabei sein.

Die Aussage ist vielleicht insofern korrekt, als das Geld nicht über Umwege, sondern direkt über LichtBlick und die Börse an die Betreiber von Atom- und Kohlestromkraftwerken gelangt.

Empfehlung des Strombezugs von einer Aktiengesellschaft die mit Graustrom handelt

ASM empfiehlt die LichtBlick AG, obwohl seit 2008 bekannt ist, dass die LichtBlick AG mit Graustrom handelt.

Liegt dies an finanziellen und organisatorischen Verflechtungen zwischen ASM und der LichtBlick AG?

ASM-Medien

Webseite

Unter http://www.atomausstieg-selber-machen.de/stromwechsel/oekostrom-anbieter.html steht

Als Ökostrom-Kundin oder -Kunde wollen Sie, 
dass Ihr Geld nicht mehr zu den Atomkonzernen fließt

Und dann wird weiter unten LichtBlick beworben.

Flyer

http://www.atomausstieg-selber-machen.de/fileadmin/user_upload/Downloads/atomausstieg.pdf

Hotline

Laut telefonischer Auskunft wird die Hotline von den beworbenen Unternehmen betrieben.

  • 2013Q1 Greenpeace Energy

Glaubwürdigkeit

Transparenz fordern und selbst intransparent sein

ASM kritisiert wie folgt:

Seit 2008 weiß ASM vom Graustrom bei LichtBlick

seit 2008 werden ASM Leser getäuscht.

"Schummelstrom" wird angekreidet

doch selbst schummelt ASM und unterlässt es Graustrom zu kennzeichnen.

Finanzielle Verflechtungen

2011 stieg Greenpeace aus in der Begründung heißt es: [1] "Nun wurde im Jahr 2011 die Arbeit von ASM dadurch gesichert, dass einzelne Trägerverbände Spenden von Ökostromanbietern erhielten. Das ist mit dem Prinzip der Unabhängigkeit von Greenpeace als einem Träger von ASM nicht vereinbar und deshalb werden wir den Trägerkreis verlassen."

Fließt da Geld vom Atomstromhändler LichtBlick über die Trägervereine an ASM?

Organisatorische Verflechtungen

Die ASM Hotline wird von den vier beworbenen Unternehmen betreut.

ASM-Unterstützer

Trägerorganisationen

Unvollständige Liste. IPPNW und DUH: solle doch klagen.

  • Ausgestrahlt - gemailt - will prüfen, siehe aber auch unten
  • Bund der Energieverbraucher
    • 2012-11-02 gemailt.
  • BBU: http://www.bbu-online.de - empfiehlt selbst EWS, gemailt
    • 2012-11-02 13:39 An Hr Buchholz verwiesen. Kurz mit ihm telefoniert, soll Sachen mailen, er will sich das mal anschauen. Rückmeldung nächste Woche.
  • BI Umweltschutz Lüchow-Dannenberg
    • 2012-11-02 Keine Telnr. Gemailt.
  • Graustrom-Greenwashing durch BUND
  • campact -> Graustrom-Greenwashing durch Campact
  • contrAtom - gemailt
  • DNR
    • 2012-11-02 14:10 Tel: An Frau Inden weitergeleitet. Mit ihr abgesprochen, dass ich ihr die Daten zumaile.
    • 2013-01-10 Tel. Nachgefragt in Zentrale, abgemacht, dass ich Frau Inden nochmal per Email erinnere.
    • 2013-01-21 ~14:30 Mail an Hartmut Vogtmann. Und Tel mit Zentrale Frau Doris Rohde - ausgemacht, dass sie Frau Inden um Bearbeitung bittet.
  • DUH Deutsche Umwelthilfe -> Graustrom-Greenwashing durch Deutsche Umwelthilfe
  • Forum Umwelt & Entwicklung (vom DNR getragen?)
  • genanet – Leitstelle Gender, Umwelt, Nachhaltigkeit
  • Grüne Liga - gemailt. Via Tel: nutzt selbst Naturstrom, will prüfen
    • GL Berlin 2012-10-05 kontaktiert in FB
  • IPPNW -> Graustrom-Greenwashing durch IPPNW
  • Jugendbündniss Zukunftsenergie (Kinder- und Jugendwerk der Naturfreunde?)
  • Klar! Kein Leben mit atomaren Risiken! http://www.klargegenatom.de/
  • Mütter gegen Atomkraft e.V.
    • 2012-11-02 15:11 auf AB gesprochen, telnr hinterlassen.
    • 2013-01-21 16:00 auf AB gesprochen, telnr hinterlassen.
  • NABU
    • 2013-01-21 ~ 15:15 Tel mit Auskunft, dort an http://www.nabu.de/themen/energie/ d.h. Hr. Sieberg und Frau Mieritz verwiesen. An beide gemailt. Zusätzlich Hr. Sieberg angerufen, er meinte ich solle kurz mailen dann beantwortet er mir das.
    • 2013-01-24 12:54 nochmal Email an Präsident Olaf Tschimpke, Kopie an GF Leif Miller
  • Naturfreunde
    • 2012-11-02 14:40 Tel mit Zentrale, abgemacht dass ich Infos maile und diese dann zur Prüfung an jemand anders als Melanie Ball weitergeleitet werden.
    • 2013-01-10 Email: "Hallo Frau Eichhorst, wir hatten abgemacht, dass Sie den Sachverhalt zur Prüfung weiterleiten. Wie ist der Stand? Es sind jetzt zwei Monate vergangen."
  • Robin Wood
    • 2012-11-02 14:16 Tel: An Hr Dirk Seifert verwiesen. Kurz mit ihm telefoniert, abgemacht, dass ich ihm die Infos maile. - Am selben Tag gemailt.
    • 2013-01-07 Wieder gemailt: "zwei Monate rum, wie ist der Stand?"
    • 2013-01-10 10:00 Tel: Hr. Schiller(?) , abgemacht, dass ich ihm Infos maile, er guckt es sich mal an.
    • 2013-10-23 ca. 16:00 Telefonat mit Frau Bertrand, ich solle ihr die Fakten mailen, sie würde das dann weiterleiten.
  • TEMA Stiftung für den Naturschutz http://www.tema-stiftung-fuer-den-naturschutz.de
  • urgewaldt
    • 2013-01-10 10:35 Frau Dieckmann, abgemacht, dass ich infos maile, wir reden dann.
  • UFU Unabhängiges Institut für Umweltfragen e.V.
    • 2012-11-02 13:58 Tel: Wahrscheinlich Frau Dräger zuständig.
  • WWF Deutschland - 2012-10-05 kontaktiert in FB
    • http://dialog.wwf.de/projekte/wwf-gutes-tun-und-daruber-reden: "Gutes tun und darüber reden." Gilt dann auch umgekehrt: Schlechtes tun und darüber schweigen?
    • 2012-10-08 Thomas Duveau, per Email: "Habe die Kolleg_innen auch telefonisch informiert. Wir melden uns bei Ihnen, wenn wir die Schlacht des 15.10 hoffentlich gut überstanden haben..."
    • 2012-11-02 13:28 Anruf in Zentrale, letztlich Nummer vom Klimateam erhalten: 030 311777-211 dort aber nimmt niemand ab. 14:04 An Frau Britta Rohr verwiesen.
    • 2012-11-05 16:10 Tel mit Frau Rohr: Herr Duveau bereitet Stellungnahme vor und wird sich im Laufe dieser oder der nächsten Woche melden.
    • 2013-01-10 10:18 Tel mit Hr Oldack: ich solle emailen, er könne mich zu niemadem durchstellen
    • 10:25 Nummer vom Klimateam - Frau Rohr, abgemacht, dass ich ihr Infos zuschicke, sie wird mit Herrn Duveau reden und auch mit Hr. Wetzel Rücksprache halten.

Ehemalige

  • Bis 2011 Greenpeace [2] "Daher können wir nicht in Bündnissen mitarbeiten, in denen beispielsweise Spenden von Unternehmen eine Rolle spielen. ... Nun wurde im Jahr 2011 die Arbeit von ASM dadurch gesichert, dass einzelne Trägerverbände Spenden von Ökostromanbietern erhielten. Das ist mit dem Prinzip der Unabhängigkeit von Greenpeace als einem Träger von ASM nicht vereinbar und deshalb werden wir den Trägerkreis verlassen."

Weitere Unterstützer